Viele Eigentümer ziehen den offenen Unterstand einer geschlossenen Garage vor. Doch es gibt einige Fragen, sich vor allem auf die Haltbarkeit und auf das beste Material beziehen. Wie verhält es sich beim Carport mit der Lebenszeit und was kann man tun, um die Lebensdauer zu erhöhen? Fakt ist, dass der Autounterstand bei optimaler Wartung und Pflege je nach Material und Bauweise zwischen 20 und 40 Jahre hält. Allein die große Zeitspanne zeigt, wie unterschiedlich es um die Materialhaltbarkeit und um die sichere Nutzung des Carports bestellt ist. Gut imprägnierte Harthölzer halten länger als Weichholz. Metall ist noch robuster, aber auch teurer als Modelle aus Holz. Wie lange hält also ein Carport und welchen Beitrag kann man selbst leisten, um die maximale Lebensdauer zu erzielen? Jährliche Inspektionen sind essenziell. Sollten kleine Schadstellen auffallen, ist deren umgehende Behebung eine "lebensverlängernde Maßnahme". Das gilt gleichermaßen für technische Komponenten und Verbindungen, als auch für die Oberflächenbeschichtung des Materials. Gerade bei Holz ist eine witterungsbeständige Behandlung von zwingender Notwendigkeit.

Wie lange kann man im Durchschnitt ein Carport nutzen?

Carport LebensdauerWie bereits kurz angeschnitten, hält ein Autounterstand zwischen 20 und 40 Jahre. Die durchschnittliche Lebenszeit kann daher mit 30 Jahren für Holz Carports und mit 40 Jahren sowie darüber hinaus für Metall Carports angesetzt werden. Wird das Carport am Haus montiert, sollte jede Inspektion mit einer peniblen Kontrolle des Anschlusses an der Fassade erfolgen. Denn hier besteht das größte Risiko für Schäden am Unterstand und am Haus. Auch die Dichtheit des Daches, die Funktionalität des Regenablaufs und die Stabilität der im Boden montierten Pfosten fließen maßgeblich in die Lebenszeit des Unterstandes ein. Bei Holz Carports ist speziell darauf zu achten, dass kein Bauteil aus Holz direkten Nässe Kontakt hat.

 

Was zerstört ein Carport mit der Zeit? Checkliste:

 

  • Witterungseinflüsse (Regen, UV-Strahlung, Schnee und Eis) können Korrosionsschäden (Metall) und Fäulnisschäden (Holz) begünstigen
  • Mangelnde Pflege macht das Material witterungsanfällig
  • Unregelmäßige Wartungsintervalle führen zu Schäden, die bei Früherkennung kostengünstig behoben worden wären
  • Fehlerhafte Pflege und mangelnde Reinigung führen zur Algen- und Moosbildung
  • Undichte Dächer lassen Wasser in die tragende Konstruktion eindringen und zerstören die Statik
  • Ein falsch berechnetes Gefälle (Feuchtigkeitsschäden)
  • Unterlassene Abdichtung von Holzrissen und Spalten
  • Zu später oder gar nicht durchgeführter Anstrich der Holzbauteile führen zu Fäulnis
  • Staunässe auf dem Boden durch falsche oder nicht erfolgte Untergrundbefestigung
  • Schwere Dachlasten (Schnee) die nicht entfernt werden belasten die Statik und führen zu Materialbruch

 

Wie kann man die Lebenszeit eines Carports verlängern?

Wie lange hält ein CarportDie meisten Carports werden aus Holz gebaut. Bei einem Autounterstand aus Naturmaterial mit Quell- und Schwindeigenschafen ist die regelmäßige Witterungsschutz Behandlung essenziell. Mit regelmäßigen Lasuren oder Lackierungen kann man beim Carport die Lebenszeit verlängern und obendrein für eine dauerhaft schöne Ästhetik sorgen. Die Erstbehandlung sollte aus einem Grundanstrich und einer Überlackierung oder aus zwei Lasuren bestehen. Jährlich vor der kalten und nassen Jahreszeit wird eine Überprüfung durchgeführt und gegebenenfalls nachbehandelt. Auch das Haus sollte jeden Herbst und jedes Frühjahr auf eventuelle Schäden im Mauerwerk, im Putz und auf dem Dach kontrolliert werden. Hier kann man den Unterstand direkt einbeziehen und so durch Früherkennung Reparaturkosten sparen und einen irreparablen Defekt mit Sicherheitsrisiken verhindern. Wie lange hält ein Carport, wenn es nicht gewartet und nicht gepflegt wird? Bei Ausführungen aus Holz kann es bereits wenige Jahre nach der Errichtung zu größeren Materialschäden kommen. Aber auch Metall ist nicht vor den Einflüssen der Witterung gefeit. Um Korrosionsschäden auszuschließen, sollten alle Verschraubungen und Anker auf Rost und Bruchstellen kontrolliert werden. Metall Carports bestehen hauptsächlich aus Aluminium, einem rostfreien und somit sehr pflegeleichten Material. Das gilt allerdings nicht für Schrauben und Muttern, die im Gegensatz zu den Außenwänden lediglich mit einer rostschützenden Schicht behandelt, aber nicht rostfrei sind.

 

Welches Material hält am längsten?

Witterungsschützend behandeltes Holz ist eine robuste und günstige Entscheidung im Carport-Bau. Ein hölzerner Unterstand hält bei richtiger Pflege bis zu 40 Jahre und steht daher einem Autounterstand aus Aluminium in Nichts nach. Ob man sich für Holz oder Metall entscheidet, ist hauptsächlich eine Designfrage. Vor allem dann, wenn der Anbau am Haus erfolgt und die Optik des Unterstands das Design der Fassade oder den Baustil des Hauses aufgreifen soll. Beim Carport ist die Lebenszeit hauptsächlich vom richtigen Aufbau und von der Materialpflege abhängig. Wer von einer langen Lebensdauer profitieren möchte, sollte die jährlichen Wartungen und kleine Instandhaltungen sorgfältig ausführen.

Kommentieren
Erfahrungen & Bewertungen zu Solarterrassen & Carportwerk GmbH