Ein Carport kann für viele Grundstücksbesitzer eine richtig sinnvolle Anschaffung sein: Als Alternative zur "richtigen" Garage bietet diese Form der Überdachung in den meisten Belangen eine ähnliche Funktionalität wie eine geschlossene Garage. Obwohl ein Carport tendenziell mit weniger Aufwand einhergeht als der Anbau einer ganzen Garage, sollte die Konstruktion des überdachten Stellplatzes nicht unterschätzen und lieber dem Fachpersonal überlassen werden - das hat gute Gründe und bringt wichtige Vorteile.

Offene Überdachung oder Garage?

Wer eine Überdachung zum Schutz seines Fahrzeugs benötigt, hat meistens die Wahl zwischen einer Garage und einem Carport. Die Überdachung bietet dabei einige Vorteile gegenüber einer geschlossenen Betongarage: Die Anschaffungskosten sind deutlich geringer. Zudem bietet ein Carport wirklich ausreichenden Schutz im Alltag: Witterungen wie Regen und Schnee können dem Fahrzeug unter dem Dach nichts mehr anhaben. Dabei ist diese Form des Unterstands viel flexibler als eine Garage, denn auch bei ungewöhnlichen Grundrissen ist es kein Problem, die Überdachung entsprechend an die Gegebenheiten vor Ort anzupassen. Unterm Strich ist das Carport damit eine sinnvolle Alternative zur teureren Garage und perfekt für alle, die nach einer flexiblen Überdachung für Fahrzeuge oder Werkzeuge suchen.

 

Diese Aufgaben übernehmen die Profis beim Bau: Ihre Vorteile

Obwohl der Bau des Unterstands weniger komplex ist als der Bau einer Garage, darf auf die professionelle Hilfe auch hier nicht verzichtet werden. Von der Planung bis zum anschließenden Bau ist der Fachmann hier unabdinglich und sorgt bei der Umsetzung des Projekts für einige Vorteile.

 

Die Planung der neuen Überdachung durch Profis

Einer der wichtigsten Aspekte bei der Anschaffung eines Carports ist eine sorgfältige Planung - nur so kann der Bau gelingen. Der versierte Fachmann kann die Gegebenheiten vor Ort prüfen. Dazu gehört zum Beispiel, den Untergrund zu untersuchen: Dieser muss nämlich das Gewicht des Carports tragen können und muss so beschaffen sein, dass die Stützpfeiler auch bei starken Regenfällen nicht ins Schwanken geraten.

Weiterhin berät der Profi hinsichtlich des Grundrisses und des Materials und bespricht mit Ihnen, ob sich eine Überdachung aus Holz, aus Metall oder aus Kunststoff am besten für Ihre Bedürfnisse und Ansprüche eignet. Auch die Größe wird hier besprochen - diese ist unter anderem von der Größe des Hauses, der Anzahl der Fahrzeuge und Werkzeuge sowie der zur Verfügung stehenden Fläche abhängig.

Weiterhin muss geklärt werden, wie das Carportdach eingedeckt wird, denn die Überdachung muss schließlich zum Rest des Hauses passen.

Wenn Sie einen Unterstand von Fachpersonal bauen lassen und einen Experten engagieren, ist dieser auch bei baurechtlichen Belangen behilflich. Dazu gehört zum Beispiel der richtige Abstand zum angrenzenden Grundstück. In manchen Bundesländern ist zudem eine Baugenehmigung notwendig. Auch hierum kümmert sich der Profi!

 

Ihre Vorteile, wenn Sie die neue Überdachung von Fachpersonal bauen lassen

Ihre Profis übernehmen im Anschluss an die Planung auch die Umsetzung des Baus. Auch hier gilt: Der Experte übernimmt alle anfallenden Aufgaben und sorgt dafür, dass die neue Überdachung nach Ihren Wünschen gebaut wird.

Für gewöhnlich beginnt der Bau der Überdachung mit der Einlassung der Fundamente durch die Profis. Diese werden aus Beton gegossen und bieten den Eckpfeilern der neuen Überdachung genügend Halt - auch bei starkem Wind. Wenn Sie den Unterstand bauen lassen, können Sie sichergehen, dass der Fachmann auf die statikgerechte Montage achtet! Im Anschluss werden die Eckpfeiler im Fundament verankert und das Dach aufgestellt sowie eingedeckt. Auch hier gilt es einiges zu beachten, denn das Dach muss natürlich absolut dicht sein - kein Problem für einen Profi mit langjähriger Erfahrung.

 

Nur vom Fachmann bauen lassen und von dessen Expertise profitieren

Der Bau einer solchen Überdachung für das eigene Fahrzeug ist ein großes Projekt, mit dem viele Laien verständlicherweise schnell überfordert sind - immerhin erfordert der Bau nicht nur handwerkliches Geschick, sondern auch baurechtliches Wissen und mathematische Kenntnisse.

Ein Profi bringt all diese Eigenschaften mit und sorgt dafür, dass der Carportbau fachgerecht vorgenommen wird. Damit sparen Sie sogar Geld, denn ein nicht sachgemäßer Bau zieht oft hohe Folgekosten nach sich - und kann sogar gefährlich werden und zu Verletzungen oder Schäden am Fahrzeug führen, wenn die Statik des Carports nicht stimmt.

Weiterhin sparen Laien mit der Anstellung eines Profis nicht nur Zeit und Geld, sondern auch Nerven.

 

Summa summarum gilt also: Wenn Sie die neue Überdachung für Ihr Fahrzeug von Fachpersonal bauen lassen, können Sie nur profitieren. Unterm Strich lohnt sich die Zusammenarbeit mit versiertem Fachpersonal nämlich nicht nur finanziell, sondern auch in rechtlicher Hinsicht.

Kommentieren