Kunststoffplatten sind eine sehr preiswerte und dauerhafte Lösung für die Carportverkleidung des Unterstellplatzes für ein Auto. Die Platten lassen sich einfach vorbohren und an die Stützen anschrauben. Kunststoffplatten sind sehr farbenfroh gestaltet. Sie geben damit einen schönen Akzent am Haus. Um das Carport zu verkleiden, sollten Sie nur Materialien verwenden, die zu diesem Zweck zugelassen sind. Achten Sie darauf achten, dass Sie ausschließlich Platten in einer definierten Brandschutzklasse einsetzen. Zwar gibt es für Carports keine ausdrückliche Brandschutzverordnung. Achten Sie dennoch darauf, dass Ihre Kunststoffplatten zumindest als "schwer entflammbar" eingestuft sind.

Carport verkleiden mit WPC

Carport verkleiden mit KunststoffWPC ist ein Verbundwerkstoff, der aus Holzspänen und Polypropylen besteht. Die Abkürzung steht für "Wood Plastic Composites". Trotz des Holzanteils von 50 - 90% zählt WPC zu den Kunststoffen. Dieses Material bietet folgende Vorteile: Es ist millimetergenau gefertigt und grundsätzlich wasserdicht. Es hat eine hohe Eigenstabilität und eine natürliche Holzoptik. Bei Wärme und Kälte dehnt es sich kaum aus. Durch Additive wird es zudem UV-beständig. Der Carport bleicht dadurch nicht aus. Die Elemente behalten auch bei hohen oder besonders tiefen Temperaturen ihre Form bei und verziehen sich nicht. Das sind vor allem gegenüber Kunststoffen große Vorteile. Die natürliche Holzoptik gibt dem Carport schließlich ein wertiges Aussehen.

 

Verarbeitung von Wood Plastic Composites

Die Paneele werden an die seitlichen Stützen des Carports angeschraubt. Durch die geringe Stärke des Materials entsteht so praktisch kein Raumverlust. Für diese Verkleidungsplatten wird ebenfalls eine Brandschutzklasse angegeben.

 

Montieren Sie die Verkleidung in dieser Reihenfolge:

Kunststoffverkleidung CarportMessen Sie den Unterstellplatz aus. Bestellen Sie die Platten, Tafeln oder Paneele in der richtigen Größe. Kürzen Sie die Platten vor Ort auf das gewünschte Maß. Bohren Sie die Löcher für die Befestigungsschrauben vor. Achten Sie dabei auf regelmäßige Abstände. Verwenden Sie rostfreie Schrauben zur Befestigung. Sie vermeiden damit hässliche Flecken. Mit dieser Vorgehensweise wird Ihr Carport zu einem praktischen, ästhetischen und funktionalen Anbau an Ihrem Haus.

 

Übersicht für Carportverkleidung aus Kunststoff oder Wood Plastic Composites

Achten Sie beim Kauf von Material und Werkzeug stets auf hochwertige Qualität. So erzielen Sie beste Ergebnisse und vermeiden falsche Kompromisse. Planen Sie für diese Arbeit etwa einen Samstag ein. Mit einem Helfer sind sie ungefähr dreimal so schnell.

  • Unterstellplatz ist korrekt vermessen
  • Gestaltung ist mit den örtlichen Bauvorschriften abgestimmt
  • Befestigungsschrauben aus rostfreiem Stahl (Edelstahl oder verzinkt)
Als Werkzeug brauchen Sie
 
  • Kreissäge oder Stichsäge
  • Akkuschrauber mit hochwertigem Bitset und Holzbohrer
  • Maßband
  • Rostfreie Holzschrauben
Kommentieren